2048: angesteckt

Geschrieben von: Arnold Krille 1 Monat her

Sohnemann geht noch nicht zur Schule aber jetzt lernt er auch 2er-Potenzen;-) Nachher erklärt er das Spiel dann mal der Mama und dann schauen wir, wann er besser wird als ich.

Sohnemann spielt 2048

Statt Patiencen: 2048

Geschrieben von: Arnold Krille 1 Monat her

Vor ein paar Wochen habe ich festgestellt, das ich ne Menge Zeit mit Patiencen verbringe. Also hab ich das mal deinstalliert. Nur zwei Tage später wollte Sohnemann das mit mir spielen und meinte „Papa, Du kannst das ja schnell installieren, dann spielen wir und dann deinstallierst Du es wieder!”.

Naja, gestern wurde ich auf 2048 gestoßen. Und den Endstand von eben muss ich doch mal teilen:

11812 Punke Endstand und ein 1024er-Teil dabei:-)

Ausgespielt (Pt. 1)

Geschrieben von: Arnold Krille 1 Monat, 1 Woche her

Brüderchen und ich haben wohl heute ein Episches Battle begonnen: Den Spielschrank unserer Kindheit einmal gegeneinander durch spielen. Begonnen haben wir mit einem Doppelpuzzle (zwei Puzzle mit gleicher Teilezahl) zweimal gegeneinander. Dann Mickey-Mouse-Memory und dann der erste Griff in die Quartettkiste (Offroad, Formel1 und Züge). Stand derzeit 4:2 für mich. Updates folgen dann bei Gelegenheit.

Männerrunde

Geschrieben von: Arnold Krille 2 Monate, 1 Woche her

Bin mit Sohnemann in der Modelleisenbahnausstellung gewesen:-)

Verschlüsselte Cloud

Geschrieben von: Arnold Krille 2 Monate, 2 Wochen her

Für mich zum merken und für alle, die es interessiert:

Mit der Tropfenschachtel Ordner und Dateien zwischen Rechnern synchronisieren ist durchaus praktisch. Und die Dropbox-Leute habe das ziemlich gut hinbekommen, Respekt. Aber dann liegt es eben unverschlüsselt auf fremden Servern und das will ja nicht jeder für alle seine Dateien.

Mit encfs und seinem Frontend cryptkeeper geht aber das Verschlüsseln eines Ordners und aller Dateien da drin mit wenigen Mausklicks. Und dann kann man die verschlüsselte Version dieses Ordners in die Tropfenschachtel legen. Oder bei app.net oder Ubuntu One oder zur Not auch in der rosa Cloud. Dadurch, das jede Datei einzeln verschlüsselt wird (auch der Dateiname wird verschlüsselt), tauchen die Dateien auch direkt auf der anderen Seite auf und man muss nicht einen großen Container synchronisieren.

Aber dadurch sind natürlich leider nicht alle Meta-Daten vor neugierigen Datensammlern versteckt: Wann und auf welchem Rechner man die Daten erzeugt oder verändert ist für die Administratoren von NSA, Dropbox und Co halt noch sichtbar.

Start in den Sonntag

Geschrieben von: Arnold Krille 3 Monate, 2 Wochen her

Frohes Neues!

Geschrieben von: Arnold Krille 3 Monate, 2 Wochen her

Vielen Dank, Vodafone

Geschrieben von: Arnold Krille 4 Monate, 1 Woche her

Ich weiß schon, warum ich Eurem router nicht traue (und den nur als äußeren Endpunkt der DMZ verwende):

  1. Ich darf zwar Sachen einstellen, aber die Zugangsdaten zu Eurem Netz verwaltet lieber ihr.
  2. Die Firmware-updates macht Ihr auch lieber selber. Am liebsten ohne Ankündigung oder Benachrichtigung.

So wie vorgestern Nacht zwischen drei und vier. Seit dem ging mein IPv6-Tunnel nicht mehr. Denn um von Eurem router die öffentliche IP zu bekommen, kann man nicht per uPnP fragen, sondern muss die Startseite mit einen regulären Ausdruck absuchen. Und die Startseite hat Euer Firmware-Update verschoben und geändert. Danke für die Mühe, die Ihr mir gemacht habt.

Winterruhe und Vorweihnachtsstress

Geschrieben von: Arnold Krille 4 Monate, 2 Wochen her

Ruhig ist es hier geworden seit die Biozeichen automatisch aufgezeichnet und in einem geschützten Bereich abgelegt werden. Die Winterruhe kehrt ein, wie etwa beim Akku der Balkon-Solaranlage.

Diesen Sommer diente die Solaranlage ja nur dafür die Handies und Tablets zu laden. Nächstes Jahr kommt vielleicht ein RaspberryPi mit WLAN und Pumpe und Füllstandskontrolle für die Balkonblumenbewässerung dran. Oder mit Kamera im Nistkasten.

Oder was anderes, was mir damit über den Winter einfällt. Denn der RasPi mit LED-Matrix-Display ist eines der Winterprojekte. Und OLED-Displays hab ich auch noch zwei rumliegen (beides übrigens kickstarter-Aktionen)...

Wenn dabei etwas Sinnvolles entsteht, wird es wohl hier dokumentiert. Ansonsten gibt es die Code sehr wahrscheinlich auch ohne Ankündigung auf github.

Ansonsten geht der Vorweihnachtsstress los mit den Kunden, deren Projekte unbedingt noch vor Jahresende fertig werden müssen, Weihnachtsfeiern, Geburtstagsfeiern und dann irgendwann tatsächlich Urlaub.

„userfriendly.org“

Geschrieben von: Arnold Krille 4 Monate, 4 Wochen her

Manchmal merke ich das Alter!

Früher hörte ich von anderen Leuten manchmal ein „Aber das kennt ja heute keiner mehr.“ Und ich dachte dabei immer „Der ist ja ein ziemlich alter Sack“.

Und nun stelle ich fest, das ich oft an die guten alten UserFriendly-Comics denken muss und auch davon erzähle. Und dann auch dazu sagen muss/kann „Aber das kennt ja heute keiner mehr.“

Ich bin dann mal weg, das Archiv von UF mal wieder von vorne nach hinten durch gucken...

Statischen Abzug einer Seite ziehen

Geschrieben von: Arnold Krille 5 Monate her

Wenn man mal eine Seite komplett spiegeln will, etwa weil man sein drupal abschaffen und vorerst durch einen statischen Dump ersetzen will:

wget -q -m -p --html-extension -e robots=off -k --base=/ --restrict-file-names=windows,ascii,lowercase <url>

(Als Notiz für mich)

Das #Neuland im Vergleich

Geschrieben von: Arnold Krille 6 Monate, 1 Woche her

Das gedrosselte Internet beim neuen Anbieter ist schneller als der alte Anbieter manche Tage ungedrosselt zur Verfügung stellen konnte...

Liebe Zeit-Redaktion,

Geschrieben von: Arnold Krille 6 Monate, 1 Woche her

eigentlich lese ich Ihre Zeitung recht gerne. Auch wenn mir oft die Zeit zum zeitnahen Lesen fehlt. (pun intended)

Nun musste ich mich letzte Woche aber Ärgern: Die Wiedervereinigung ist mehr als 20 (in Worten zwanzig!) Jahre her und sie beginnen(!) einen Extrateil „Zeit im Osten“. Naja, da hab ich meinen Ärger noch herunter geschluckt.

Heute aber muss ich lesen, das dieser spezielle „Ost-Teil“ nicht dazu dient „den Osten“ „dem Westen“ zugänglicher zu machen, sondern natürlich zur Abgrenzung von „uns Ossis“ gegenüber „den Wessis“ und nur im „Ostteil“ der Republik erscheint.

Verzeihen sie meine direkte Wortwahl, aber: Habt Ihr Sie noch alle???

„Der Osten“ lässt sich genauso zusammenfassen wie „der Westen“, nämlich gar nicht. Oder meinen Sie das sich Bayern mit Hamburgern in einen Topf werfen lassen? Auch Hessen und Holsteiner kann man nicht auf drei Seiten zusammenfassen.

Und viel wichtiger: Warum maßen Sie sich an zu entscheiden, welche spezielle Ausgabe ich lesen soll? Wer sagt Ihnen, das ich nicht vielleicht zwar im „Osten“ wohne aber im „Westen“ aufgewachsen bin? Oder anders herum?
Ich bin in Thüringen und Hessen aufgewachsen, in Franken zur Armee gegangen und lebe nun in Sachsen-Anhalt. „Den Osten“ kenne ich selbst schon nur noch aus der frühesten Erinnerung. Wie bitte soll ich meinem Sohnemann erklären, das die Zeitung für uns jetzt eine Besondere ist weil wir „anders“ sind?

Bitte verschonen Sie mich mit Ihrer exkludierenden „Kackscheisse“ und stellen Sie mir in Zukunft die gesamtdeutsche Ausgabe zu.

Mit freundlichen Grüßen,

Arnold Krille

Brief

Geschrieben von: Arnold Krille 6 Monate, 1 Woche her

Beim Bewerbungsgespräch hieß es „Die Briefe kommen dann demnächst, Absagen sind dünn, Zusagen sind dick wegen dem dann nötigen Papierkram“.

Großer Schock also heute, da nur ein dünner Brief im Kasten ist.

Aber der Papierkram ist wohl so dick, das wir den selber im Sekretariat abholen dürfen. ;-)

PS: Gruß an den Urlaubsteil der Familie.